July 19, 2021

cosinuss° und simplinic starten Partnerschaft: Überwachung von Vitalparametern mit In-Ear-Wearable für mehr Patientensicherheit

Der tragbare Ohr-Sensor des Münchner Wearable-Spezialisten cosinuss° ermöglicht die kontinuierliche Überwachung mehrerer wichtiger Vitalparameter. Das Wearable kann in die IoT-Infrastruktur von simplinic integriert werden. Die Technologie von cosinuss° ermöglicht die Fernüberwachung von Patienten auf peripheren Stationen, die Ortungssoftware von simplinic erlaubt zudem die schnelle Ortung von Patienten, falls eine medizinische Intervention notwendig wird. Die Partnerschaft ermöglicht mehr Patientensicherheit zu geringen Kosten bei gleichzeitig erheblich reduziertem manuellen Aufwand für die Pflegekräfte.

·      Wearable mit Ohren-Sensor misstkontinuierlich Herzfrequenz, Sauerstoffsättigung, Körperkerntemperatur und Atemrate

·      Messdaten und Lokalisierung vonPatienten werden über simplinic IoT-Infrastruktur übertragen

·      Mehr Patientensicherheit etwa durchFrüherkennung postoperativer Komplikationen

·      Reduzierung des manuellen Aufwandsfür Pflegekräfte

Bislang sichern Krankenhäuser die Überwachung von Patienten meist durch räumliche Konzentration auf Intensiv- oder Überwachungsstationen. Der apparative und manuelle Aufwand zwingt Krankenhäuser dazu, die Überwachung auf Patienten mit höchsten Risiken zu fokussieren oder sie lediglich in definierten Intervallen, also intermittierend, mittels sog. Spot-Checks durchzuführen. Allerdings zeigen erste Studien klare Evidenz, dass durch eine kontinuierliche Überwachung von Patienten auf peripheren Stationen auch seltene Risikofälle zuverlässig identifiziert werden können. Auch die Überlegenheit kontinuierlicher statt nur intermittierender Überwachung, beispielsweise bei Schlaganfall, wurde in Studien nachgewiesen.

Seit langem wird erwartet, dass Wearables auch im klinischen Einsatz möglich werden. Damit wird es möglich, die Überwachung auch auf peripherer Station durchzuführen, größere Patientenkollektive mit seltenen Risiken einzuschließen, die Überwachung kontinuierlich durchzuführen und dabei gleichzeitig den manuellen Aufwand erheblich zu reduzieren.

Das In-Ear Wearable von cosinuss° ist ein im äußeren Gehörgang tragbarer Vitalparameter-Sensor, der mehrere wichtige, physiologische Vitaldaten kontinuierlich und mobil überwacht. Die Messung und Überwachung der Vitalparameter kann mit hoher Genauigkeit erfolgen, ohne dabei die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Der In-Ear-Sensor ist robust, klein, leicht und bequem in der Anwendung, auch für ältere Menschen. In-Ohr-Stöpsel (bspw. bei Kopfhörern) sind angenehm zu tragen – auch während der Nacht. Maßgeblich ist, dass der In-Ear-Sensor neben seiner überlegenen medizinischen Genauigkeit im Vergleich zu anderen medizinischen Wearables, wie Smartwatches, eine äußerst zuverlässige Datenerfassung gewährleistet. Auf dem speziell für den klinischen Einsatz entwickelten Dashboard kann das medizinische Personal auf einen Blick erkennen, ob die Vitalwerte des Patienten von der Norm abweichen (“Deviation Score”) und entsprechend schnell handeln. Aktuell erfolgt die klinische Validierung des Wearables, mit der Zulassung als Medizinprodukt nach der EU-Medizinprodukteverordnung rechnet der Hersteller cosinuss° ab September 2021.

„Mehr Patientensicherheit und weniger Aufwand für die Pflege,“ so fasst Johannes Kreuzer, Geschäftsführer der Cosinuss GmbH in München, die Vorteile der Fernüberwachung von Patienten mit dem In-Ohr-Sensor zusammen.

„Der weltweite Standard Bluetooth sichert Krankenhäusern, schnell innovative Technologien zu sehr moderaten Kosten einzuführen“, so Steffen Geyer, Gründer von simplinic, „Wearables haben das Potential, die kontinuierliche Überwachung aller Patienten im Krankenhaus zum Standard zu machen.“

Quelle:

Ciccone A, Celani MG, Chiaramonte R, Rossi C, Righetti E. Continuousversus intermittent physiological monitoring for acute stroke. CochraneDatabase of Systematic Reviews 2013, Issue 5. Art. No.: CD008444. DOI:10.1002/14651858.CD008444.pub2

simplinic GmbH

Die Berliner simplinic GmbH ist ein führender Anbieter für Asset Tracking, Livedatenstreaming und Prozessanwendungen im Krankenhaus. Krankenhausbetten, mobile Medizingeräte und Hilfsmittel werden durch Bluetooth-Low-Energy in Echtzeit raumgenau lokalisiert und ausgelesen. Zu den Kunden gehören Akutkliniken aus allen Trägerschaften. Aktuell werden mehr als 10.000 Medizingeräte und Hilfsmittel getrackt.

Die simplinic GmbH wurde 2016 gegründet und beschäftigt 17 Mitarbeiter. Die simplinic Infrastruktur wird von Kooperationspartnern wie Linde, Westfalen, Stiegelmeyer, GWA Hygiene, QraGo, Virtual Twins und cosinuss° für eigene digitale Lösungen im Krankenhaus genutzt.



Kontakt: simplinic GmbH
Torstraße 179, 10115 Berlin