May 6, 2020

Leitwert und simplinic: Strategische Kooperation für Vitalparameter-Überwachung und Early Warning Scores (EWS) in Krankenhäusern

Leitwert (Zürich) und simplinic (Berlin) haben heute bekannt gegeben, Krankenhauskunden künftig gemeinsam Lösungen zur mobilen Überwachung von Vitalparametern mit Early Warning Scores anzubieten. Beide Unternehmen gehören in der Schweiz und in Deutschland zu den Innovationsführern bei bluetoothbasierten Prozesslösungen im Krankenhaus. Viele Studien belegen die positive Wirkung von Early Warning Scores auf das Behandlungsergebnis. Aufgrund des hohen manuellen Aufwandes sind allerdings nur in wenigen Kliniken Early Warning Scores Teil der Standardversorgung. Als Medizinprodukt zugelassene Wearables können das nun ändern.


Auch Medizingeräte folgen einem technologischen Megatrend und werden zunehmend mobil und digital. Hersteller bieten seit einiger Zeit mobile Geräte, sog. Wearables, zur Überwachung von Vitalparametern wie Sauerstoffsättigung, Herzrate oder Atemfrequenz, an. Nun sind erste Wearables als zertifiziertes Medizinprodukt zugelassen und können für Forschung oder Therapie genutzt werden. Die Wearables übertragen ihre Messwerte per Bluetooth. Leitwert und simplinic arbeiten herstellerneutral und binden Wearables unterschiedlicher Anbeiter ein, um sie im Krankenhaus verfügbar zu machen. Während Leitwert Expertise bei Firmware, Wearables und forschungsnahen Lösungen zur Vitalparameterüberwachung in die Kooperation einbringt, liegt der Fokus von simplinic auf der Bluetooth-Infrastruktur, Asset Tracking und Prozessautomatisierung im Krankenhaus.

Die Überwachung von Vitalparametern spielt in der Krankenhausversorgung eine wichtige Rolle. Seit den 1990er Jahren wird an Early Warning Scores geforscht, also Frühwarnindikatoren, die eine Verschlechterung des Gesundheitszustandes des Patienten anzeigen. Während der medizinische Nutzen wissenschaftlich gut dokumentiert ist, verhindern bislang der manuelle Aufwand und die Kosten für die bisherige Generation von Medizingeräten den Einzug in die klinische Praxis. Leitwert und simplinic haben sich zum Ziel gesetzt, erste verfügbare Wearables über ihre Bluetooth-Infrastruktur so zu nutzen, dass Krankenhäuser damit Early Warning Scores bei vertretbaren Kosten zum Therapiestandard machen können.

„Durch die Zusammenarbeit können wir medizinische Wearables noch schneller in die Kliniken bringen und Pflegeprozesse mit Geräteherstellern und -anwendern ganzheitlich neu denken. Die Möglichkeiten von effizienten Validierungsstudien bis zu ambulanten Versorgungsmodellen sind schier unbegrenzt.“, so Miro Käch, Gründer und CEO von Leitwert.

„Kompetenz und Technologie unserer Unternehmen ergänzen sich ideal. Wir wollen die ersten zertifizierten Wearables mit Early Warning Scores zügig in die Klinik bringen, denn der medizinische Nutzen ist schon lange nachgewiesen!“, so Steffen Geyer, Gründer und CEO von simplinic.


simplinic GmbH

Die Berliner simplinic GmbH ist ein führender Anbieter für Asset Tracking, Livedatenstreaming und Prozessanwendungen im Krankenhaus. Krankenhausbetten, mobile Medizingeräte und Hilfsmittel werden durch Bluetooth-Low-Energy in Echtzeit raumgenau lokalisiert und ausgelesen. Zu den Kunden gehören Akutkliniken aus allen Trägerschaften. Aktuell werden mehr als 10.000 Medizingeräte und Hilfsmittel getrackt.

Die simplinic GmbH wurde 2016 gegründet und beschäftigt 17 Mitarbeiter. Die simplinic Infrastruktur wird von Kooperationspartnern wie Linde, Westfalen, Stiegelmeyer, GWA Hygiene, QraGo, Virtual Twins und cosinuss° für eigene digitale Lösungen im Krankenhaus genutzt.



Kontakt: simplinic GmbH
Torstraße 179, 10115 Berlin